Über PPO Kiel


PPO Kiel des Vereins Odyssee hat es sich zur Aufgabe gemacht, in der Partyszene Nicht-, Gelegenheits- und Dauerkonsumenten von illegalen Substanzen zu begleiten und über die verschiedenen Stofflichkeiten zu informieren.

In einem offenen Gesprächsangebot wollen wir unser Know-How ohne moralisierenden Zeigefinger, wertfrei und sachlich anbieten.

Ansatz und Konzept

Seit Anfang der 90er Jahre gibt es die Technoszene, mittlerweile in verschiedene Musikrichtungen aufgesplittet. Die Anhängerschaft wird in Europa von Experten auf über 10 Millionen geschätzt, davon 3-4 Millionen allein in Deutschland.

Damit ist die Technoszene mit den sie umgebenden Partygängern die quantitativ größte Jugendbewegung (Musikbewegung) der letzten 100 Jahre.
Auch in Schleswig-Holstein und Umgebung gibt es zahlreiche Veranstaltungen der Party- und Technoszene.

Nicht nur in Deutschland, sondern mittlerweile in vielen Städten Europas entstanden in den letzten Jahren Projekte, die an Szenegänger herantreten und sie beim Konsum illegaler Substanzen begleiten.

Das Partyprojekt des Vereins Odyssee hat es sich zur Aufgabe gemacht, in  der Partyszene Nicht-, Gelegenheits- und Dauerkonsumenten von illegalen  Substanzen zu begleiten und über die verschiedenen Stofflichkeiten zu  informieren.
In einem offenen Gesprächsangebot wollen wir unser Know-How ohne moralisierenden Zeigefinger, wertfrei und sachlich anbieten.

Wir denken, dass für diese Arbeit die Haltung gegenüber den Konsumenten nur eine akzeptierende, tabufreie (Schweigepflicht) und szenespezifische sein kann.

Ziel des Projektes ist es, bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Reflexion zum Thema illegale Substanzen anzuregen und ihnen die mit dem Konsum verbundenen Risiken bewusst zu machen. So wollen wir über riskante und weniger riskante Konsummuster berichten und denjenigen Menschen, die für sich beschlossen haben illegale Substanzen zu konsumieren, die bestmöglichen Informationen an die Hand geben, um die unerwünschten physischen und psychischen Risiken beim Drogengebrauch zu mindern bzw. zu minimieren (Risikokompetenz; harm reduction).
Dies beinhaltet die Förderung von eigenverantwortlichem Konsumverhalten und eine kritische, individuelle Überprüfung der Bedeutung und Funktion des Konsums.

Nach einer kurzen Anlaufphase wollen wir mit Hilfe des Internets den Konsumenten eine Plattform bieten, um sich zu informieren und auszutauschen.
Da dies ein kleines, regionales, mit wenig Personal besetztes Projekt ist, wollen wir versuchen, in Kooperation mit anderen Projekten, dem Internet-User auch weiterführende und detailliertere Erklärungen liefern zu können, indem wir uns mit den uns am wichtigsten erscheinenden Internetseiten verlinken.
Wir werden versuchen durch Vor-Ort-Aufklärung mit einem Info-Mobil und der Gestaltung eines Chill-Out-Bereiches die Konsumenten zu erreichen und ihnen Informationen über einzelne Stofflichkeiten und Safer-Use- Hinweise zur Verfügung zu stellen.

Wir denken, dass die Arbeit in der Partyszene über die Aufklärung von Substanzen hinausgehen muss. So ist für uns genauso wichtig über Set und Setting zu berichten wie die Lebenssituation des Einzelnen zu berücksichtigen und ihm/ihr die schwere Balance zwischen Alltag und Partyleben zu verdeutlichen (In-between-Situation).

Bei Schwierigkeiten werden wir mit einem Beratungs- und Vermittlungsangebot hilfreich zur Seite stehen.
Wir wollen den Konsum illegaler Substanzen weder verherrlichen noch verteufeln, sondern sachlich darüber informieren.

Unsere Flyer zum Download:
Wer wir sind
Flyer für Veranstalter

Fort- und Weiterbildung

Sie möchten für Ihre Einrichtung, Schule, Hilfsorganisation, Verband eine Fort- oder Weiterbildung zum Thema Partydrogen?

Wir bieten im norddeutschen Raum kostenlose Fortbildungen, Seminare und Schulungen zum Thema Partydrogen.

Legal Highs
Legal Highs gehören zu den sogenannten Partydrogen

Inhaltlich geht es dabei um Substanzkunde, einen Überblick über die momentan wichtigsten, jedes Wochenende konsumierten Partydrogen, Was sind Legal Highs, Badesalze, Kräutermischungen und Co?

Welche Abhängigkeitsformen gibt es und wie zeigen sich diese? Ist Cannabiskonsum schädlich und wenn ja, wo liegen die Gefahren? Gibt es ein „Safer Use“ bei Partydrogen? Wo und wie wirken Drogen?,…….
Die Fortbildungen, Schulungen, Seminare dauern in der Regel 3 Stunden.
Inhalte und Dauer können aber individuell abgesprochen werden.

Zu unseren bisherigen Kunden zählen viele der großen gemeinnützigen Organisation wie:

  • Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband,
  • Deutsches Rotes Kreuz,
  • Awo, Diakonisches Werk,
  • FSJ`ler & Bufdie`s,
  • Ärzte / Krankenhäuser,
  • Lehrkräfte,
  • Abgangsklassen (ab 9. Klasse),
  • Berufsbildungszentren,
  • Jugendzentren,
  • Bewährungshilfe,
  • Sozialarbeiter der verschiedensten Einrichtung (Drogen,- und Jugendhilfe).

In unserem Gästebuch finden Sie viele Rückmeldungen zu bisherigen Veranstaltungen.
Da unser Arbeitsansatz niedrigschwellig und akzeptanzorientiert ist, bleibt der erhobene Zeigefinger in der Tasche!
Wir sehen uns als Informationsquelle, ohne den Konsum von Drogen zu bewerten, was eine kritische Auseinandersetzung mit Konsumenten nicht ausschließt.
Wir kommen in Schleswig – Holstein „überall hin“.
Für die Fortbildungen wird Internet, ein Beamer sowie eine Flipchart benötigt.
An Kosten fallen keine Honorare an, lediglich wird eine Kilometerpauschale für die An- & Abfahrt (30Cent/Km ab Kiel) erhoben.

Wir sind telefonisch und schriftlich über unsere Kontaktseite zu erreichen

Einsätze vor Ort
Bisherige_Einsatzorte
2018
Klangkontakt meets Friends, 09.02. Traum GmbH
Querbeatz I, 17.3., Räucherei Kiel
Querbeatz II, 19.5., Räucherei Kiel
RD – Rock – Festival, 25./26.5., Hademarschen
Wilwarin Festival, 1./2.6., Ellerdorf
Kieler Woche, 16.-26.6., Kiel
Heidewitzka, 30.6., Heide
Habitat Festival, 26.-29.7., Flgpl. Hungriger Wolf/Itzehoe
Bachblyten Festival, 3.-5.8., Flgpl Schwesing//Husum
Wutzrock Festival, 10.-12.8., Eichbaumsee //HH
Forstrock, 24.-25.8., Jamel
Unity, 2.10., Traum GmbH
Aurora, 9.11., Traum GmbH
Ground Beatz, 17.11., Räucherei Kiel
Klangkontakt, 14.12., Traum GmbH

2017
Klangkontakt/Martin „Baum“ Schröder, 10.2., Trauma Kiel
Juice Club, 17.3., HH,
Wilwarin Festival, 5.6 – 6.6. Juni, Ellerdorf,
PsyTribe, 16.6., Max/Kiel
Wutzrock, 13.-15.7., HH
Habitat Festival, 26.-29.7., Itzehoe
Bachblyten Festival, 5.-7.8., Husum
Lala Festival, 19.-21.8., Negernharrie
Forstrock, 26.-28.8., Jamel
Unity, 2.10., Trauma Kiel
Klangkontakt/Martin „Baum“ Schröder, 16.12., Pumpe/Kiel

2016
Aurora, Trauma Kiel,
Unity, Trauma, Kiel, 1.10.
Baltic Open Air, Schleswig, 26. & 27.8.
Wutzrock Festival, Hamburg, 12.-14.8.
Bachblyten Festival, Husum, 5.-7.8.
Simsa la Boom Festival;Menkendorf, 29.-31.7.
Synergetic Vision, Far Out/Grevenkrug, 15.7.
Sternentaucher Kultur Festival, Neumünster, 8.-10.7.
Kieler Woche, 18.-26.6.
Wilwarin Festival, Ellerdorf, 5.& 6.6.
Hexentanz, Bredstedt, 29.4.-1.5.
Tala Vinyasa, Trauma Kiel, 11.3.

2015
Illusia, Bollwerk Hl (21.2.)
Tala Vinjasa Trauma Kiel (13.3.)
Metamorphose Bollwerk Hl (5.4.)
Hexentanz Festival, Bredstedt (30.4.-3.5.)
Synergetic Vision, Far Out, Grevenkrug (8.5.)
Der Hut/Label Night, Bollwerk Hl (16.5.)
Wilwarin Festival, Ellerdorf (5.-6.6.)
Habitat Festival, Flgplt. Hungriger Wolf (17.-19.7.)
Wutzrock Festival, HH (24..-26.7.)
Wacken Open Air, Wacken (30.7.-1.8.)
Bachblyten Festival, Husum (31.7.-2.8.)
Skufe – Festival Neumünster 7.-9.8.
Synergetic Vision I Far Out Grevenkrug; (8.8.)
Indian Spirit, Heiligengrabe (3.-7.9.)
Bollwerk Lübeck, Re-Opening (3.10.)
Unity, Trauma Kiel, (9.10.)
Synergetic Vision II, Far Out, (30.10.)
Aurora Trauma Kiel; (13.11.)

2014
Metamorphose II, Bunker/Lübeck (16.11.)
Goaparty, Räucherei-Kiel (8.11.)
Schwarzlichtzirkus, Far Out/Grevenkrug (31.10.)
Freiklang, Vereinsheim Adler, Kiel (25.10.)
Unity, Traumfabrik Kiel (4.10.)
Indian Spirit, Heiligengrabe (4.-8.9.)
Falkensteiner Ufer, Kiel (30.8.)
Stampfland, Ryder`s Cafe, Lübeck (16.8.)
Bachblyten-Festival, Flugplatz Husum, (1.-3. August)
Habitat-Festival,Flugplatz Hungriger Wolf (18.-20.Juli)
Wutzrock-Festival, HH, (11.-13. Juli)
Seebeben Open Air, Kiel, (6.7.)
Fantasia, Räucherei Kiel, (21.6.)
Wilwarin-Festival, Ellerdorf (6./7.Juni)
Illusia, Bunker, Lübeck (28.5.)
Summeropening, Kiel, Nordmarksportfeld, (10.5.)
Freiklang, Kiel (02/14)
Metamorphose, Lübeck (03/14)

2013
Aurora, Kiel (11/2013)
Kulturfest, Flensburg (11/2013)
Unity, Kiel (10/2013)
Letzter Tauchgang Lessingbad, Kiel (09/2013)
Rendsburger Herbst, Rendsburg (08/2013)
Bachblyten-Festival, Husum (08/2013)
Habitat-Festival, Kiel (07/2013)
Are you Open Air?, Kiel (07/2013)
Seebeben OA, Bootshafen, Kiel (07/2013)
Bassin II, Lessingbad, Kiel (06/2013)
Bassin I, Lessingbad, Kiel (06/2013)
Wilwarin Festival, Ellerdorf/ SH (06/2013)
P.o.H. Festival / Dätgen (05/2013)
Psychedelic Experience / Lübz (05/2013)
Melting Pot, Räucherei Kiel (05/2013)

2010
Time Manipulation (Trance, Goa-11/2010)
Terra Nova (Trance, Goa-10/2010)
Astralica (Trance, Goa, Electro-10/2010)
Unity (Trance, Goa, Electro-10/2010)
Indian Spirit OA (Trance, Goa, Electro-9/2010)
Bachblyten-Festival (Techno, Electro, Trance-8/2010)
Symbiotic Experience OA (Trance, Goa, Minimal-7/2010)
Soundtherapy (Techno, Hardstyle, Electro-5/2010)
Astralica-The last Dance (Trance, Goa-4/2010)
Infinity – the last exhile (Techno, Hardstyle, Electro-2/2010)
Optical Irritation meets Blue Tunes records (Trance-1/2010)

2009
Astralica-2nd Chapter (Trance, Goa-12/2009)
Höhenflieger (Goa, Trance-10/2009)
Waldhaus OA (Trance, Goa, Electro-10/2009)
Astralica-The Opening (Trance, Goa-10/2009)
Indian Spirit OA (Trance, Goa, Electro-9/2009)
Street Move OA (Techno, Hardstyle-8/2009)
Symbiotic Experience OA III (Trance,Goa-7/2009)
Infinity-Identity of Loudness (Techno,Hardstyle,Electro-7/2009)
Aubrook OA (Techno, Minimal, Electro-6/2009)
Psychedelic Circus OA (Trance, Goa-6/2009)
Circus Maximus (Trance, Goa-4/2009)
Dreamland OA (Trance, Goa, Electro-4/2009)
Electroblyten II (Electro, Tech-House, Minimal-4/2009)
Tala Vinjasa III (Trance-4/2009)
Infinity-the new Kingdom (Techno, Hardstyle, Electro-2/2009)
Optical Irritation meets Blue Tunes (Trance, Goa-01/2009)

2008
Hanseatic Sounds (Trance-12/2008)
Electric Stimulation (Electro, Progressiv-12/2008)
Freitagsclub (Trance, Goa-11/2008)
Infinity-the Soundcity (Techno, Hardstyle, Electro-10/2008)
Freitagsclub-Summer Closing (Trance, Goa-10/2008)
Psyflex II (Trance-10/2008)
Laguna II-the brain explosion Open Air (Goa-9/2008)
Indian Spirit Open Air (Trance, Goa, Electro-9/2008)
Street Move (Techno-8/2008)
Spirit of Time Open Air (Trance, Goa-8/2008)
Sue-Peer-Nova Open Air (Trance, Goa-7/2008)
Symbiotic Experience OA II (Trance, Goa-7/2008)
Küstenklopfer Open Air (Trance-6/2008)
Vocal Invasion II (House, Techno, Hardstyle-6/2008)
Sonnen-T(r)ance Open Air (Trance-6/2008)
Pulverize Conception III (Goa-4/2008)
Tala Vinjasa II (Trance-4/2008)
Vocal Invasion (House, Techno, Hardstyle-3/2008)
Pulverize Conception II (Goa-2/2008)
Audio Mortale (Techno-1/2008)
Elektroblyten (Electro, Tech House-1/2008)
Time Travel (Trance-Silvester 2008)

2007
Audio Mortale (Techno-12/2007)
Pulverize Conception I (Goa-12/2007)
Psyflex (Trance-10/2007)
G-Move (Techno-6/2007)

Das Partyprojekt informiert auf deinem Event
Du möchtest uns zu Deinem Event einladen? – Sehr gern!ppo-logo

Wir benötigen:
Stromanschluss. Wir haben zwar einen Generator, um auch in der „Valla Pampa“ Strom zu haben, aber es ist einfach für alle angenehmer, wenn halt nicht die gesamte Zeit das Dröhnen des Generators zu hören ist.

Ca. 7m x 7m großen Platz: Diese Maße hat unser Chill-Out-Zelt. Dazu haben wir noch unser Partymobil, welches sich gut als „Rückzugsort“ eignetIMG_8813-001, um mal in Ruhe zu reden, ein „ruhiger“ Ort in einer momentanen zu hektischen und zu lauten Umgebung…..
Das Partymobil ist ca. 7m lang, 3,5m breit und 3m hoch.

Wasser (-Anschluss). Wir geben bei den Veranstaltung kostenlos Wasser raus, damit Ihr beim Feiern nicht dehydriert / austrocknet!
Die Ausgabe erfolgt über 15L Glas-Wassergallonen und steht
in der Regel außerhalb am Zelt! Becher stellen wir meistens auch zur
Verfügung, aber um Müll zu reduzieren, möchten wir Euch bitten, eigene Wasserflaschen, Becher, Gläser aufzufüllen.

Rechtzeitige Einladung. Je eher wir wissen, dass wir kommen dürfen,Veranstaltung_Melting_Pot sollen, etc., desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir auch Zeit haben. Es muss für jede Veranstaltung ein „Einsatzplan“ ausgearbeitet werden, bei dem MitarbeiterInnen gefragt werden müssen, ob sie dann auch können….

Deine Veranstaltung muss zu unserer Zielgruppe passen.
Sprich: Alle Veranstaltungen sollten möglichst in Schleswig- Holstein stattfinden.
Es sollten mehr als 150 Gäste kommen. Die zu erwartenden Gäste sollten älter als 16 Jahre alt sein, gerne auch über 18 Jahren.

Nicht nur Elektro-Veranstaltungen: Früher waren wir nur auf reinen Electro-Events. Dies ist nicht mehr so!! Ob eine „Oldie -Nacht“ der richtige Event ist, muss dann schon abgeklärt werden. 🙂

Wir bringen mit:
Unser Chill-Out-Zelt mit guter Musikanlage, Lasern, Lichtern und Glitzerkugel. Einen Tresen mit jeder Menge an Informationen rund um das Thema Partydrogen, Führerschein & Drogen, Safer-Use-Aufklärung, Mischkonsum, Nachweiszeiten, Pillenwarnungen, Streckmittel in Kokain & XTC…..etc.

Kissen, Decken, Polstern zum Chillen, Ausruhen, Abhängen, Schnacken, Lesen,…
Nette, kompetente MitarbeiterInnen: Wir haben eine gewisse Erfahrung in diesem Bereich! Aber es gibt immer jemanden der noch mehr weiß!

Give-Aways: Neben der gesamten Palette an Flyern haben wir äußerst preiswert (zum Teil auch kostenfrei): Ohrenstöpsel, Traubenzucker, Obst, Kondome, Safer-Snief-Röhrchen, Urin-Teststreifen auf THC, XTC, Amphetaminen, Kokain und Crystal Meth, Pustegerät zur Atem-Alkoholkontrolle und das bereits oben erwähnte Wasser.
Gerne kann und soll in unserem Zelt getanzt und gute Laune verbreitet werden, aber: unsere Arbeit besteht nicht darin ein Extra-Floor auf Eurer Veranstaltung zu sein, sondern wir sind in erster Linie eine Drogenhilfeeinrichtung!

Wir werden und wollen nicht jedem einen Vortrag halten, wie schädlich Drogenkonsum und deren Folgen sind, sondern wenn Bedarf an Informationen  besteht, diese weitergeben.
Wir wollen und sind keine Moralapostel, sondern wir arbeiten niedrischwellig und toleranzorientiert.

UNSERE ARBEIT BEI DEINEM EVENT IST KOSTENLOS!


Impressum Partyprojekt ODYSSEE